Ursel Scheffler und ihr Kugelblitz

Der Geburtstag des kugelrunden Kommissars

Ein frischer Wind weht über die sonnigen Magellan-Terrassen in Hamburgs Hafencity. Auf dem dekorierten Büchertisch an den Treppen über dem Hafenbecken glänzen die Buchcover der rund 40 Kriminalfälle, die Isidor Kugelblitz in seiner Ermittlerkarriere gelöst hat. Der Kommissar, seine Freunde und Autorin Ursel Scheffler feiern sein dreißigjähriges Dienstjubiläum. Vor dem Signiertisch stehen Kinder mit ihren Eltern Schlange; Fotografen und ein Fernsehteam des Norddeutschen Rundfunks sind ebenfalls angereist.

 

Ursel Scheffler auf den Magellan-Terrassen

Ursel Scheffler auf den Magellan-Terrassen

 

Nie zu alt für den Spielplatz

 

Dass Ursel Scheffler einen direkten Draht zu Kindern hat, nimmt man ihr gleich ab: wo immer sie ihre LeserInnen trifft, ob auf dem Spielplatz, im Kindergarten oder in Schulen bei Lesungen (Foto Lesung), die Kinder sind sofort dabei. Auch heute in Hamburg, der Heimat von Isidor Kugelblitz, werden einige junge Gäste gleich zu Kommissar-Assistenten ernannt. Die etwas kühle Atmosphäre der Architektur der Hafenterrasse gerät spätestens bei der Inszenierung der Lesung mit einem eigens zum Jubiläum geschriebenen Fall, der in der Hamburger Speicherstadt spielt, in Vergessenheit.

 

Ursel Scheffler bei einer Signierstunde in Hamburg

Signierstunde mit Ursel Scheffler

Der Kommissar und das Kind in mir

 

Im Interview mit dem Fernsehen fallen Sätze wie „Erwachsen sein können andere“, „Ich glaube, ich entsinne mich noch an das Kind in mir“, und mit einem Schmunzeln verrät Ursel Scheffler das Erfolgsrezept des Kommissars: „Ich glaube, es liegt daran, dass er einfach nicht perfekt ist, und weil die Kinder ihm in den Büchern helfen können.“

 

Tatsächlich hat der etwas übergewichtige Isidor Kugelblitz sympathische Schwächen: zum Beispiel Eisbecher. So fragen die Kinder im Gästebuch der Kommissar-Kugelblitz-Webseite gerne nach dem Gewicht des Kommissars und der Menge der verspeisten Eisportionen. Die ebenso häufige Frage im Gästebuch nach seinem Alter beantwortet der Kommissar passend zu seinem Jubiläum: „Ich werde seit dreißig Jahren fünfzig.“

1

2

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!