Ursel Scheffler – Botschafterin des Lesens

Mit Kommissar Kugelblitz um die Welt

Als sie 19 Jahre alt war, wollte Ursel Scheffler Diplomatin werden. Sie studierte Sprachen und Literatur, heiratete bereits mit 21, absolvierte ihr Examen und war bald Mutter von drei Kindern. Ein anderer Beruf, dem sie bis heute nach über 300 in aller Welt veröffentlichten Büchern treu geblieben ist, stand bald fest: Kinderbuchautorin. Bei Schneiderbuch sind von Ursel Scheffler über 50 Bände von Kommissar Kugelblitz erschienen, deren erster Band „Die rote Socke“ bereits 1982 veröffentlicht wurde – also vor über 30 Jahren.

 

 

Ganoven gibt es überall – Detektive und aufmerksame Leser ebenso

 

Kommissar Kugelblitz ermittelt weltweit. Die Kinder können ihm in den Büchern helfen, indem sie miträtseln und die Fährten sowie Reisen verfolgen: Ägypten, Namibia, England, Italien, die USA, Australien sind nur einige der Stationen des kugelrunden Schnüfflers auf Ganovenjagd, und es scheint, als wäre die Autorin immer dabei gewesen. In der Tat: Ursel Schefflers Reisetagebuch ist prall gefüllt mit anregenden Erlebnissen, Berichten und Fotografien, denn sie war an fast allen Schauplätzen der kniffligen Fälle vor Ort. Ihre niemals zu stillende Neugier, ihre Recherchen und nicht zuletzt ihre Mission fürs Lesen machen die Kinderbuchautorin letztlich doch zu einer Diplomatin – einer Botschafterin des Lesens.


Globale Leseförderung

 

Ursel Scheffler liebt Kinder – und die Kinder lieben Ursel Scheffler – überall: Signierstunden, Lesungen, Lesewettbewerbe und sogar Theateraufführungen wie in China stehen stets auf dem Terminkalender der rastlosen Autorin, der die Kinder auch immer gerne neugierig die Löcher in den Bauch fragen dürfen. Ursel Scheffler hat uns einen Einblick in ihre Reiseerinnerungen gewährt – mit dabei war auch immer ihr Kommissar.

 

Ursel Scheffler am Jade-Drachen-Schneeberg in China

Ursel Scheffler am Jade-Drachen-Schneeberg in China

Hamburg: Das Tor zur Welt

 

Die Autorin lebt in Hamburg. Die Heimat von Isidor Kugelblitz ist ebenfalls die große deutsche Hafenstadt – das Tor zur Welt. Ursel Scheffler und Isidor Kugelblitz stoßen dieses Tor mit Schwung auf und bringen von jeder Reise etwas für die Leser mit zurück: spannende Rätsel, viel Wissenswertes und zahlreiche anregende Eindrücke – immer passend zum Lesealter, zum einfachen Schmökern, Rätseln und spielerischen Lernen.

 

Reisen bildet – Lesen darüber erst recht

 

Ein Kommissar auf internationaler Ganovenjagd muss einiges wissen, bevor er seine Reisen beginnt. Wenn ihm seine Freunde – die Leser – helfen sollen, sind sie allerdings auch an der Reihe, mehr zu erfahren. Dies gelingt Ursel Scheffler in ihren aktivierenden Mitmachbüchern im Handumdrehen, wenn es darum geht, einen ersten Wortschatz der Fremdsprache zu erforschen, Wissen von Geschichte, Erdkunde und Kultur zu erlangen, um einander mit Neugier, Verständnis und Respekt gegenüberzutreten.

 

Ursel Scheffler besucht Deutsche Schule in Namibia

Ursel Scheffler besucht eine deutsche Schule in Namibia

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!