• Yvonne Hoffmann Redakteurin Vampirinternat Schloss Schauerfels
    Yvonne Hoffmann, Redakteurin

    Vampirinternat Schloss Schauerfels
    Ich kann kein Blut sehen, liiiebe Knoblauch in allen Variationen und vom Fliegen wird mir schlecht – mindestens drei gute Gründe, das ...
     

Pferdekinder, einfach unzertrennlich

Eine wahre Geschichte: Die Zwillingsfohlen Hanni und Nanni

Wenn Hanni durch die Gegend tollt, tobt Nanni hinterher. Wenn Nanni bei ihrer Mutter trinken will, streckt Hanni ebenfalls das Köpfchen aus. Die Rede ist hier von ganz besonderem Nachwuchs. Denn genau wie ihre berühmten Namensschwestern sind auch die Pferdekinder Hanni und Nanni Zwillinge.

 

Im Juni 2015 erblickten die beiden Fohlen auf dem Ponyhof in Wulften das Licht der Welt. Ihre Eltern, Mutter Megane und Vater Ryan, sind schwarz-weiße Irish Tinker Horses. Umso erstaunlicher ist es, dass die Zwillingsfohlen hellbraun sind und weiße Abzeichen haben. Sie sind eben besonders – in jeglicher Hinsicht!

 

In einem Interview mit Markus Danner erzählte Hofbesitzerin Barbara Küppers ein wenig mehr über die niedlichen Pferdekinder.

 

Unkomplizierte Geburt

 

Mehrlingsgeburten sind bei Pferden höchst unwahrscheinlich, erzählt Frau Küppers. Wie bei uns Menschen wird bei einem trächtigen Pferd eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, um das ungeborene Fohlen kontrollieren zu können. Wird dabei eine seltene Mehrlingsschwangerschaft festgestellt, ist das für die Besitzer jedoch selten ein Grund zur Freude. Das Komplikationsrisiko ist so hoch, dass die Schwangerschaft in den meisten Fällen unterbrochen wird.

 

Die Zwillingsfohlen Hanni und Nanni trinken von Mutter Megane

Die Zwillingsfohlen Hanni und Nanni mit Mutter Megane

Ein Glück für die verspielten Fohlen, dass Frau Küppers der Natur auf ihrem Hof freien Lauf lässt. Meganes Bauchumfang sei während ihrer Tragzeit zwar sehr groß gewesen, aber das kommt bei Menschen schließlich auch häufig vor, erzählt Frau Küppers mit einem Lächeln.

 

Tatsächlich verlief die Geburt ohne Komplikationen. Nicht einmal eine halbe Stunde dauerte es, bis Hanni als erste der beiden Pferdemädchen das Licht der Welt erblickte. Als Nanni nur wenige Minuten später geboren wurde, stand Hanni sogar schon auf den Beinen, um von Mutter Megane zu trinken!

 

Pferdekinder ohne eine Spur von Eifersucht

 

Jeder kennt es: Kinder streiten sich. Besonders die Eltern hören Sätze wie Aber ich saß zuerst da!, Aua, du hast mir weh getan! oder Ich habe aber gar nicht angefangen!. Vor allem unter Geschwistern herrscht oft ein rauer Ton und nicht selten fließen dabei Tränen.

 

Wer nun denkt, dass das bei den Fohlen genauso sein muss, der liegt absolut daneben! Hanni und Nanni sind wie eine Einheit, so Frau Küppers. Die beiden Mädchen toben gemeinsam über die Wiese, trinken gleichzeitig bei ihrer Mutter und schlafen sogar aneinander gekuschelt ein.

 

Die Zwillingsfohlen Hanni und Nanni mit Mutter Megane

Hanni und Nanni sind vom vielen Spielen völlig erledigt!

Genug Gesellschaft? Aber sicher doch!

 

Auf dem Hof von Frau Küppers wird es niemals langweilig! Über hundert Tiere beherbergt sie, darunter auch echte Exoten wie Rentiere oder Wallabys. Der Streichelzoo lädt zu einem gemütlichen Familientag ein, gewappnet mit Picknickkorb und Decke kann man in Gesellschaft der Tiere einen tollen Tag verbringen. Mehr Informationen finden Interessierte auf der Homepage des Ponyhofs in Wulften.

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!