Kalenderblatt 1. April 1913: Kindheitserinnerungen

Partner, Blogger, Freunde, Leserinnen und Fans gratulieren

Am Ostermontag, dem 1. April 2013, jährte sich auf den Tag genau zum hundertsten Mal die Gründung des Schneiderbuch-Verlages. Pünktlich zur Feier sind fünf große Schneiderbuch-Klassiker als limitierte Jubiläums-Edition sowie eine Gesamtausgabe aller Hanni und Nanni-Abenteuer erschienen – Zeit für Nostalgiker und Neuentdecker: Blogartikel, Leserbriefe und -kommentare belegen, wie stark die Erinnerung an erste Lese-Abenteuer durch diese Titel geprägt sind.

 

Endlich wieder da!

 

Jos’ Book Corner gratuliert: “100 Jahre ist er nun schon alt und kein bisschen eingestaubt. Zur Feier dieses stolzen Alters hat sich der Verlag etwas besonderes einfallen lassen: wunderschöne Jubiläumsausgaben. Hanni und Nanni, Dolly, Trixie Belden, Die Jungen von Burg Schreckenstein, Anne – sie alle waren meine Freunde, mit denen ich die tollsten Abenteuer erlebt habe. Wie oft habe ich mir gewünscht, selbst in ein Internat zu gehen oder Detektiv spielen zu können oder die große Liebe zu finden … ich habe gelernt, was Freundschaften ausmacht, wie mutig man als Mädchen sein kann und auf was es im Leben wirklich ankommt …”

Der komplette Blogartikel auf Jos’ Book Corner

 

2832 Seiten Hanni und Nanni

 

Lena stolpert in ihrem myBookBlog über 5 Pfund Kindheitserinnerungen: “Bei einem kleinen gemütlichen Stadtbummel am Wochenende habe ich mich Hals über Kopf in ein Buch verliebt. Das passiert mir zwar öfters, doch dieses Buch hat es mir ganz besonders angetan. Es ist der wahrgewordene Traum eines jeden Buchliebhabers und Hanni und Nanni Fans …”

myBookBlog über Hanni und Nanni und die Jubiläums-Edition

Schneiderbuch Jubiläums-Edition Hanni und Nanni Anne Schreckenstein Trixie Belden Kindheitserinnerungen

Abenteuer für Generationen

 

Die Jungen von Burg Schreckenstein am See KindheitserinnerungenIn ihrem Leserkommentar erinnert sich Wibke B.: “Unvergesslich sind Ferien bei Oma und  Opa. Da durften wir uns am ersten Ferientag im Schreibwarengeschäft gegenüber ein Schneiderbuch aussuchen. Die Wahl war immer schwer. Glücklicherweise waren wir Geschwister, so dass wir gleich zwei neue Bücher hatten.  Wenn wir krank waren, gab es oft ein Berte Bratt-Buch.  Auf die Jubiläumsausgaben freue ich mich total und bin schon gespannt, ob meine Jungs (5 und 4 Jahre alt) auch Eure Bücher entdecken werden. Burg Schreckenstein steht auf jeden Fall im Regal!”

 

Besonders gefreut hat uns die E-Mail von Nicole, in der sie uns von ihren Bücherträumen erzählt:

 

“Hallo liebe Leute vom Schneiderbuch!

 

Ich wollte euch erzählen, wie sehr sich eure Bücher durch mein Leben ziehen:

 

Ich habe vor 33 Jahren mit Anita Dreckspatz und Ich, der Riese und der Zwerg Schnips lesen gelernt. Als ich endlich alleine lesen konnte, fing das an, was meine Familie bis heute Nicoles Bücherfimmel nennt. Egal wo man mit mir hinging, sah ich eins eurer Bücher mit dem roten S, das man auch super auch aus großer Entfernung erkennen konnte. Dann fing ich so lange an zu quengeln und zu nerven, bis ich ein Buch bekam. So hatte ich schnell eine ganz ansehnliche Sammlung zusammen.

 

Ivan Steiger Die schönsten Träume träumt Nicole KindheitserinnerungenIm Winter lag ich lesend im Wohnzimmer auf dem Boden rum, im Sommer auf der Wiese – und immer die Nase in einem eurer Bücher. Als ich älter wurde und irgendwann auch Kinder bekam sind auch sie mit euren Büchern groß geworden. Kommissar Kugelblitz war der große Held meiner Tochter. Heute ist die “Kleine” schon 16 ist und ihre Mama 38. Man könnte meinen, die Schneiderbuchzeit sei in unserem Hause vorüber – weit gefehlt: heute sammle ich sie, jage auf jedem Trödelmarkt nach den alten Ausgaben von der Pizzabande, Trixie Belden oder Bille und Zottel und freue mich jedes Mal diebisch über ein Wiedersehen mit meinen alten Freunden.

 

Leider sind fast alle Bücher aus meiner Kinderzeit bei einem Wohnungsbrand vernichtet worden. Aber die alten Geschichten leben weiter, und so wie ich mich kenne, wird Nicoles Bücherfimmel mit Schneiderbüchern niemals aufhören. In einem eurer Titel hieß es einmal: Die schönsten Träume träumt Nicole.

 

Mit nichts lässt es sich so schön von der eigenen Kindheit träumen wie mit euren Büchern. Vielen, vielen Dank dafür. Ohne eure Bücher wäre mein Leben ein Stückchen ärmer.

 

Ganz liebe Grüße, Nicole K.”

Schneiderbuch Dieses Buch gehört Pudel

Das ganze Schneiderbuch-Team bedankt sich sehr herzlich für eure Beiträge und Glückwünsche!

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!