Preis
8,00 €

Mehr Informationen
  • Illustrator
    Fréderic Bertrand
  • Ausgabe
    gebunden
  • Erschienen am:
    05.10.2017
  • Seiten
    128
  • ISBN
    978-3-505-13955-0

Band 2

Zeitreise auf vier Pfoten, Band 02 – Ein Pony für den König

Nachdem die Zeitreise-Maschine einen ganzen Haufen Tiere aus der Vergangenheit ins Jetzt befördert hat bleibt Curry, Lia und Professor Tempus keine Zeit mehr, zum Verschnaufen: Ihr zweites Zeitreise-Abenteuer führt sie ins London des 12. Jahrhunderts. Das kleine Pony darf auf keinen Fall das Ritterturnier verpassen! Doch das sieht der Schwarze Ritter ganz anders – dem kommt es nämlich sehr gelegen, dass das Pony verschwunden ist … und das soll es gefälligst auch bleiben!



Eure Meinung

  1. Lesetante 29.11.2017

    “Ein Pony für den König“ ist das zweite Zeitreise-Abenteuer für Mischlingshündin Curry und ihre Menschenfreundin Lia aus der Reihe “Zeitreise auf vier Pfoten“.

    Nachdem die Zeitreise-Maschine von Lias Opa, dem zerstreuten Professor Tempus, versehentlich eine ganze Menge Tiere aus der Vergangenheit in die Gegenwart befördert hat und nun die Zeitachse droht, aus den Fugen zu geraten, müssen die drei diesmal ins London des 12. Jahrhunderts reisen, um das Pony von Ritter Löwenherz zurück nach Hause zu bringen.

    Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Rückblende zum ersten Teil, so dass diese Geschichte ohne Vorkenntnisse unabhängig von diesem gelesen werden kann. Erzählt wird das spannende Abenteuer aus der Sicht von Madame Curie, der reizenden und immer hungrigen Hündin, die von Lia den Spitznamen Curry bekommen hat.

    Michael Koglins einfacher und flüssiger Schreibstil und die bildhafte Sprache lassen die kleinen Leser ab der ersten Seite in die Geschichte eintauchen. Die Schriftgröße und die Kapitellänge sind für geübte Erstleser gut gewählt. Die Reise in die Vergangenheit, um die Ordnung wieder herzustellen und die Zeitgeschichte nicht zu verändern, garantiert Lesespaß und Unterhaltung.

    Die Charaktere sind allesamt sympathisch gezeichnet. Besonders Madame Curie, die durch das Abenteuer führt, ist uns beim Lesen ans Herz gewachsen. Kinder können sich leicht mit den Figuren identifizieren und deren Handeln gut nachvollziehen.

    Geschickt wird Wissenswertes über Ritter und das Leben im Mittelalter authentisch mit einem spannenden Abenteuer verknüpft. Die Geschichte bleibt bis zum Ende spannend und lebt von Michael Koglins kreativen Einfällen. Mein Sohn hat stets mir der Truppe und ihrem gefährlichen Unterfangen mitgefiebert. Das Buch hält auch einige humorvolle Szenen bereit, die uns Auflachen ließen. Das Glossar am Ende, in dem man unbekannte Begriffe aus der vergangenen Zeit nachschlagen kann, rundet das Buch gelungen ab. Sie werden dort kindgerecht und verständlich erklärt.

    In den kreativen und detailreichen Illustrationen von Fréderic Bertrand wird die Stimmung der Geschichte wunderbar eingefangen. Sie lockern das Buch auf und machen das Abenteuer lebendig.

    Fünf von fünf Sternen für diese spannende Zeitreise und eine klare Leseempfehlung von meinem Sohn (6) und mir.