Preis
9,99 €
4,99 €


Mehr Informationen
  • Übersetzer
    Diana Steinbrede
  • Ausgabe
    gebunden
    E-Book
  • Erschienen am:
    12.09.2013
    Erschienen am:
    04.06.2005
  • Seiten
    124
    124
  • ISBN
    978-3-505-13302-2
    978-3-505-13304-6

Band 2

Mein dicker fetter Zombie-Goldfisch, Band 02 – Frankie – Ein wahrhaft teuflischer Fisch

Seit Toms beherzter Rettungsaktion ist Frankie ein dicker fetter Zombie-Goldfisch … und noch immer voller Rachepläne. Auch vom Aquarium-Arrest lässt er sich nicht aufhalten, im Wasserbeutel kann man schließlich prima bis zur Schule hüpfen. Dort startet Toms fieser Bruder gerade eine große Zombie-Verschwörung!



Eure Meinung

  1. Moritz 05.11.2015

    Liebes Schneiderbuch-Team!

    Ich heiße Moritz und bin 8 Jahre alt.

    Eines meiner Hobbys ist das Lesen.

    Dieses tolle Buch mit dem monsterartigen Fisch auf dem Cover hat mich sofort angesprochen-und dann leuchten die Augen auch noch im Dunkeln. Das finde ich super!

    Das Buch selber ist sehr spannend und zugleich so witzig.

    Am liebsten mag ich Tom, weil er genauso gerne ein Agent sein möchte wie ich auch.

    Außerdem natürlich den Zombie Goldfisch selber. Seine Hypnoseaugen und die Liebe zu grünen Sachen ist total krass cool.

    Beide Bände habe ich innerhalb weniger Tage verschlungen und will unbedingt noch mehr davon lesen.

    Euer Moritz

    PS: Bin gespannt, wer in Band 3 gewinnt-der Aal oder der Zombie Goldfisch….

    .

  2. Wolfgang 18.03.2015

    Das Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Mit dem Countdown war es spannend bis zum Schluss. Auch das mit dem peinlichsten Sachen, wie “Häschen” rufen im Pausenhof stimmt und fand ich lustig und zutreffend.

  3. Raimund 18.03.2015

    Ich fand schön, wie Frankie Mark mit dem Schwanz getroffen hat und die Küchenangestellten mit den Spiegel Tabletts die zombifizierten wieder normal werden haben lassen.

    Das Buch war sehr spannend zu lesen. Es hat sich auch lustig gelesen, als Ahmet Mesut kopfüber hat hängen lassen und die Animation mit dem Fuß, der die Beiden platt getreten hat.

    PS das Morse Jingle Bells hat uns eine ganze Woche verfolgt. 🙂

  4. Simone 12.05.2014

    ein supertolles Buch !!

    Info der Mama:

    Unser Sohn hat LRS und dementsprechend findet er Lesen sehr anstrengend.

    Vor einiger Zeit hat er Ihre Zombie Goldfisch Bücher entdeckt und wollte sie sofort mitnehmen.

    Wir haben uns auf das erste geeinigt und unser Sohn begann zu Lesen. Ohne Druck und Ermahnungen. Was für eine Wohltat und auch seine Begeisterung dafür !!

    Inzwischen ist er beim 4. Band angekommen.

    Vielen Dank für so “Jungsansprechende Bücher”.

    Liebe Grüße von einer glücklichen Mutter

    Simone M.

  5. lulutulu 28.01.2014

    Cool, aber ich hätte lieber ein Taschenbuch davon, das hat mann leichter in der Hand. Schwer ist es aber nicht!!! Das Buch ist einfach nur Klasse, lustig, spannend und mega cooles Cover. Ein Muss für alle Zombiegoldfischfans!!! Kann ich nur empfehlen!!!

  6. Felipe 21.11.2013

    Nachdem ich bereits Band 1 dieser Zombie Goldfisch Buchreihe gelesen hatte, wollte ich unbedingt weiter lesen, was Tom, Messt und Frankie noch so alles erleben würden. Wer dieses Buch liest, sollte aber schon auch zuvor Band 1 gelesen haben, einfach um die Zusammenhänge besser zu verstehen. In Band 1 wurde der Goldfisch von Mark (Doms fieser Bruder) mit grünem Experimentierschleim vergiftet, so dass er nun ein Zombie Goldfisch ist. Zu Tom und Mesut ist er lieb, weil die ihn auch lieb haben, zu Toms Bruder Mark und Mesuts Bruder Ahmet ist er böse, weil die eben auch böse sind und in diesem Band versuchen sie mit einem Computervirus und Frankies Zombie-Blick die gesamte Schule zu zombifizieren, später dann die gesamte Stadt und somit die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sehr witzig geschrieben, absolut abentuerlustig mit vielen liebevoll skizzierten Bildern. Voll empfehlenswert und cool zu lesen!

  7. Felipe 21.11.2013

    Nachdem ich bereits Band 1 dieser Zombie Goldfisch Buchreihe gelesen hatte, wollte ich unbedingt weiter lesen, was Tom, Messt und Frankie noch so alles erleben würden. Wer dieses Buch liest, sollte aber schon auch zuvor Band 1 gelesen haben, einfach um die Zusammenhänge besser zu verstehen. In Band 1 wurde der Goldfisch von Mark (Doms fieser Bruder) mit grünem Experimentierschleim vergiftet, so dass er nun ein Zombie Goldfisch ist. Zu Tom und Mesut ist er lieb, weil die ihn auch lieb haben, zu Toms Bruder Mark und Mesuts Bruder Ahmet ist er böse, weil die eben auch böse sind und in diesem Band versuchen sie mit einem Computervirus und Frankies Zombie-Blick die gesamte Schule zu zombifizieren, später dann die gesamte Stadt und somit die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sehr witzig geschrieben, absolut abentuerlustig mit vielen liebevoll skizzierten Bildern. Voll empfehlenswert und cool zu lesen!

  8. Finn 26.09.2013

    Ich habe die Kapitel des ersten und zweiten Teils als Gutenachtgeschichten vorgelesen bekommen. Mir hat es sehr gut gefallen. Oft habe ich mit meinen Eltern gefeilscht, ob es statt zwei Kapiteln auch drei sein können. Meine Eltern haben mir Wörter, die ich noch nicht kannte, erklärt. So konnte ich der Geschichte gut folgen. Besonders gern habe ich neue Wörter in meinen Sprachschatz adaptiert, z.B. “Vollpfosten”. Das kann ich jetzt gut in der Schule anbringen. Meine Eltern finden das überhaupt nicht witzig. Trotzdem vielen Dank für die schönen Bücher.