Ein bibliophiler Vortrag in Hannover

Der Franz Schneider Verlag - oft gescholten und doch geliebt

Am Mittwoch, dem 10. März 2015, findet um 19:30 in der Stadtbibliothek Hannover der 95. Hannoversche Bibliophile Abend statt. Frau Irmgard Bogenstahl blickt in ihrem Vortrag Der Franz Schneider Verlag – oft gescholten und doch geliebt auf die Historie von Schneiderbuch zurück. Der Verlag feiert in diesem Jahr seinen 102. Geburtstag. Neben der Präsentation einer umfangreichen Sammlung geht es auch um literaturgeschichtliche Fragen.

 

Ein bibliophiler Vortrag über Schneiderbücher

 

Denn es ist ein Phänomen, dass im Reigen der Schriftsteller für diesen Verlag bekannte und unbekannte Namen zu finden sind sowie immer auch triviale und kritische Themen behandelt werden. Kinder und Jugendliche drängten auf Fortsetzung beliebter Serien, Lehrer warnten (früher) vor allzu schnellem und unreflektiertem Konsum von Kinder- und Jugendbüchern. Berühmte Serien werden seit Jahrzehnten immer wieder aufgelegt und sind teilweise auch antiquarisch sehr gefragt. Autoren wie Erika Mann und Erich Kuby schufen zeitgeschichtlich interessante Werke. Bekannte Illustratoren vervollständigten das Werk und gaben ihm eine typische Note, – vor allem bei den älteren Büchern. Also alles in allem ein bibliophiler Vortrag, das zahlreichen interessierten Besuchern gefallen dürfte – denn auch die hatten sicherlich früher mal ein Schneiderbuch in der Hand – als Erstleser oder später.

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!