Banana!

Lesen mit den Minions, Papaya?

Lesen? Banana! Das muss nicht sein. Ein paar Tage nach dem Kinobesuch werden die Abenteuer der Minions zu einer äußerst vergnüglichen Lektüre – gemeinsam auf der Couch liest es sich einfacher und vor allem urkomisch und schräg von der ersten bis zur letzten Seite. Wenn dein Kind ein Lesemuffel ist, versuche es doch einmal mit einem lustigen Buch zum Film! … und jedes Mal, wenn ihr eine Banane entdeckt, gibt es noch eine Belohnung.

 

Eines Tages pflückten zwei Minions eine Banane (Minions lieben nämlich Bananen). Sie rissen sie mit einem Ruck vom Strauch ab. Dadurch geriet ein großer runder Felsbrocken in Bewegung und rollte den Berg hinunter. Der Dinosaurier, der gerade mit etwas anderem beschäftigt gewesen war, sah den gewaltigen Brocken plötzlich direkt auf sich zukommen. Ihm fiel nichts anderes ein, als wegzulaufen.

 

Stuart verspürte meistens nur Hunger. Er wollte derjenige sein, der die Banane aufisst, die er für unterwegs mitgenommen hatte. Und Bob verspürte Angst vor der Reise, die vor ihm lag. Aber Kevin beruhigte ihn und erklärte ihm, dass er sich nicht zu fürchten brauchte.

 

Kevin und Stuart bauten ein Boot aus dem Stamm eines umgekippten Baumes. Sie verbrachten ein paar Tage am Strand und sammelten Bananen, die sie im Boot verstauten. Aus Ästen und Blättern bastelten sie Ruder. Dann brachen sie auf. Sie paddelten viele, viele Kilometer. Manchmal ließen sie sich von der Strömung treiben, um zu schlafen. Nach einiger Zeit wurden sie sehr hungrig und fingen an, einander komisch anzusehen. Als sie kein Essen mehr hatten, wurde Stuart krank vor Hunger und begann zu fantasieren. Plötzlich sahen Kevin und Bob für ihn aus wie leckere Bananen!

 

Stuart war besonders von den E-Gitarren und den Rockstarfotos angetan. Er stellte sich vor, wie es wäre, einer von ihnen zu sein. Bob wurde abgelenkt von einer Frau in einem Kleid mit Bananenmuster. Als sie aus dem Laden kam,Stuart war besonders von den E-Gitarren und den Rockstarfotos angetan. Er stellte sich vor, wie es wäre, einer von ihnen zu sein. Bob wurde abgelenkt von einer Frau in einem Kleid mit Bananenmuster. Als sie aus dem Laden kam, folgte er ihr und stieg mit ihr in ein Taxi, das sofort davonbrauste.

 

Bringt mir die Krone, und ihr bekommt alles, wovon ihr träumt. Respekt! Macht!“ Banana, rief Stuart. Banana, wiederholte Scarlet begeistert, obwohl sie nicht so genau wusste, was er meinte.

 

 

 

 

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!