Alle Blogartikel aus November 2012

Yvonne aus der Redaktion

Was machst du für Schneiderbuch? Ich lese mich immer wieder durch einen Berg von Manuskripten und Büchern, um zusammen mit meinen Kollegen die echten Perlen auszugraben. Die werden dann auf Hochglanz poliert – die Perlen, nicht die Kollegen – und bekommen noch eine schicke Verpackung. Voilà!   Welches Schneiderbuch ist dein persönlicher Liebling? Erwin – Keiner flunkert so schön wie unser Erdmännchen!   Was war als Kind dein Traumberuf? Wenn…


Drachengasse 13 – Ein Brief der Autoren

Ein spannender Mix aus Krimi, Abenteuer und Fantasy

  Liebe Abenteurer, seid ihr als Kinder mit Pippi Langstrumpf durch die Villa Kunterbunt getobt und wolltet niemals erwachsen werden? Habt ihr mit den Fünf Freunden Schmugglerhöhlen durchsucht? Habt ihr den Spürnasen von TKKG und den Drei Fragezeichen beim Lösen kniffliger Fälle geholfen?   Wir auch, Nacht für Nacht mit der Taschenlampe unter der Bettdecke. Die Begeisterung von damals hat irgendwie nie nachgelassen. Sie führte uns zu Drachengasse 13, der…


Ankunft im 21. Jahrhundert

Verknüpfung von Tradition und Moderne

Anfang 2004 übernahmen die Egmont Verlagsgesellschaften zunächst den Vertrieb der Schneiderbücher. Im Oktober 2007 siedelte dann auch die Redaktion in das Kölner Verlagshaus um und wurde vollständig in die Egmont Verlagsgesellschaften integriert. Dort sind mittlerweile sechs Verlagsmarken vereint, die einander optimal ergänzen: Zu Schneiderbuch kam 2011 das Jugendbuchlabel INK mit einem Programm für junge Leserinnen und Leser von 12 bis 16 Jahren dazu, und 2012 wurde das Label Balloon ins…


Die Neunziger

Im März 1990, vier Monate nach dem Mauerfall, hatte der Verlag einen großen Auftritt auf der Leipziger Buchmesse. Ein Zeitzeuge erinnert sich: „Es war verblüffend zu beobachten, dass die DDR-Kinder sehr wohl Schneiderbücher kannten. Und natürlich Hanni und Nanni. Das kam so: Schon viele Jahre vorher konnten Rentner der DDR zu Besuch in den Westen fahren. Sie suchten immer etwas, was sie den Enkeln mitbringen konnten. Mit ihrem wenigen [West-]Geld…


Die Achtziger

Von 1983 bis 1988 war Gerd Frederking Geschäftsführer des Verlages. 1984 erwarb SchneiderBuch den Bilderbuchverlag Scholtz-Mainz und den Paladin Verlag, in dem die Reihe Unsere kleinen Damen und Herren (Mister Men und Little Miss) erschien und in einer handlichen Box angeboten wurde. 1986 kam das hauseigene Kassettenlabel Schneider TON hinzu. Damit konnte der Franz Schneider Verlag eine jüngere Altersgruppe bedienen, die unterhalb des klassischen Hauptlesealters 8 bis 12 angesiedelt war….