2 lesen 1 Buch – so macht Lesenlernen Spaß

Kommissar Kugelblitz-Autorin Ursel Scheffler im Interview

Bei einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse haben wir Ursel Scheffler gefragt, wie das Konzept von 2 Lesen 1 Buch funktioniert und Lesenlernen Spaß machen kann: Die neue Schneiderbuch-Reihe richtet sich an Leseanfänger und folgt dem Konzept des gemeinsamen Lesens von Kindern und Erwachsenen.

 

Zusammen lernt es sich einfach leichter. Die längeren, etwas schwierigeren Textpassagen in kleinerer Schrift liest der Erwachsene, die kurzen, einfachen Abschnitte in deutlicher und farbig abgesetzter Fibelschrift das Kind.

 

Das gemeinsame Leseerlebnis motiviert und spornt an. Stück für Stück wird das Kind so immer sicherer beim Lesen, und es stellt sich ein schneller Lernerfolg ein.

 

Um zusätzlich das Textverständnis zu schulen, findet sich am Ende jedes Kapitels eine Rätselfrage zum Inhalt. Damit lässt sich das Gelesene und Gehörte wiederholen und festigen.

 

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

gemeinsam lesen macht Spaß! Deshalb haben wir die Schneiderbuch-Reihe „2 lesen 1 Buch“ entwickelt. Sie ist für Leseanfänger gedacht. Die Erwachsenen dürfen die längeren Abschnitte in der kleinen Schrift lesen, die Kinder die kurzen, einfachen Abschnitte in Farbe. Am Ende jedes Kapitels gibt’s außerdem eine Rätselfrage, die ihr gemeinsam lösen könnt. So wird das Lesenlernen zum Kinderspiel! 

Viel Vergnügen beim gemeinsamen Lesen und Erleben der spannenden Fälle von Kommissar Kugelblitz!

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!