• Katharina empfiehlt die Waterfire-Saga
    Katharina Braun, Programmleitung Schneiderbuch

    Waterfire-Saga
    Als ich die Waterfire-Saga auf den Tisch bekam, war ich auf Anhieb begeistert: eine mitreißende Geschichte von einer meiner absoluten ...
     

Warum Kinder Mia lieben

Die Welten von Mia and me

Erster Eindruck: Zuckersüß und quietschbunt! Doch der verblüffende Erfolg von Mia and me verspricht, dass weitaus mehr hinter der TV-Serie steckt, die in Deutschland seit Herbst 2012 im KIKA von ARD und ZDF ausgestrahlt wird und weltweit in über 50 Ländern zu sehen ist. Wenn sich Eltern die Zeit nehmen, gemeinsam mit ihren Kindern fernzusehen und den Inhalten auseinanderzusetzen, bleibt ihnen der augenzwinkernde Charme der internationalen Koproduktion nicht verschlossen.

 

Die Einschaltquoten sprechen für sich: 44 % der Mädchen zwischen 3 und 13 Jahren sehen regelmäßig Mia and me; bei den Mädchen zwischen 6 und 9 Jahren sind es sogar 56 %, und sogar die Jungs in der Altersgruppe zwischen 6 und 9 bringen es auf fast 40 % Marktanteil. Als beste Animationsserie für Kinder wurde Mia and me beim Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart ausgezeichnet. Mia and me wird von einem kanadisch-italienisch-niederländisch-deutschem Team produziert, der Stoff basiert auf einem Buch von Doug Sinclair.

 

Bei der Umsetzung bedienen sich die Schöpfer von Mia and me gekonnt eines bewährten Stilmittels – der Kombination von Realfilm und Trickfilm, wobei sich der Einsatz von CGI-Animation in diesem Mix in einer noch nie gesehenen künstlerischen Manier zeigt.

Mia and me Mia Warum Kinder Mia lieben

Hauptfigur in der filmischen „Realität“ ist die zwölfjährige Mia. Weil ihre Eltern nach einem Unfall als vermisst gelten, muss sich Mia als Neue in einem Internat einleben. Mia wird dabei von einer intriganten Clique eitler wie fieser Zicken schikaniert, wo es nur geht. Einen echten Freund findet Mia im Internat in Vincent, der unter den anderen Schülern eher als Außenseiter gilt. Paula, mit der sich Mia das Zimmer im Internat teilt, entpuppt sich zunächst als arme Mitläuferin, der es erst mit der Zeit gelingt, sich für die richtige Seite zu entscheiden.

Mia and me Violetta Clique Warum Kinder Mia lieben

Schon in der Internatswelt werden die Gedanken und Gefühle der Figuren mit sehr gelungenen, humorvollen Trickeffekten unterstrichen.

 

Mias Eltern haben ihr nur ein altes Buch und ein magisches Armband hinterlassen, deren Zauberkräfte ihr ermöglichen, in die des sagenhaften Reiches Centopia zu entschwinden. Diese zweite Handlungsebene erwacht nun vor den Augen des Zuschauers als reiner Animationsfilm. In Centopia erscheint Mia als Elfe verwandelt, sie kann mit Einhörnern sprechen, und die Fliegerei mit eigenen Flügeln endet immer wieder einmal mit einer Bruchlandung.

Mia and me Mia mit Lyria

 

Centopia wird zwar von dem weisen und sanftmütigen Königspaar Raynor und Mayla regiert, doch auch in der wunderbaren Welt der Elfen und Einhörner bemerkt Mia rasch, dass ein paar miese Gestalten nur Zwietracht säen und auf Zerstörung aus sind. Die grimmige wie niederträchtige Königin Panthea hat es auf das Horn der Einhörner abgesehen – nur weil ihr das Elixier aus dem kostbaren Rohstoff immer wieder neue Jugend und sogar Unsterblichkeit verspricht.

Mia and me Panthea Gargona Warum Kinder Mia lieben
Noch viel wichtiger ist der Staub der Hörner allerdings für den Fortbestand Centopias, denn er erhält das Leben dort. Ohne ihn stirbt der Boden ab. Diese schlimme Umweltsünde im Fantasiereich muss verhindert werden. Die Aufgabe der Elfen ist es also, sich zu verbünden, Freundschaft zu schließen und Centopia zu retten.

 

Über die verschiedenen Stilmittel und Welten hinweg werden spielerisch und nachdrücklich immer wieder positive Charaktereigenschaften transportiert, ohne dass die Story auch nur eine Spur an Witz und Charme einbüßt. Man muss nicht perfekt sein, um ein Vorbild zu sein­. Mit Mut, Engagement, Klugheit, Witz und Solidarität kannst du viel erreichen. Nur gemeinsam ist man stark!Mia and me Mia Yuko Mo Lyria

„Manchmal war es gar nicht so schwer, das Richtige zu tun. Man musste den anderen einfach nehmen, wie er war – mit seinen Stärken und Schwächen. Das hatte Mia von ihren Freunden in Centopia gelernt.“

 

„Und daran konnte man sich in der Welt der Menschen ruhig ein Beispiel nehmen. Egal, ob man dort oder in Centopia war. Letztlich wünschten sich doch alle das Gleiche: ein friedliches Leben, in dem jeder einfach er selbst sein konnte. Das war auch Mias größter Wunsch. Den Anfang hatte sie gemacht.“

 

Warum Kinder Mia lieben

Dass beliebte TV-Charaktere mit hohem Identifikations- und Fanpotential das Zeug haben, Tore zu Bücherwelten zu öffnen, ist ein häufig genannter, wichtiger Aspekt der Leseförderung. Mit der passenden Lektüre gelingt es leichter, die Kinder vor dem Fernsehgerät wieder abzuholen und gemeinsame Zeit mit Vorlesen, Malen, Kritzeln oder Diskutieren zu verbringen. In Leserbriefen haben uns schon zahlreiche Eltern berichtet, dass sogar ausgesprochene Lesemuffel freiwillig ins Buchregal greifen und zu Selbstlesern werden können, wenn es um bereits durch andere Medien liebgewonnene Figuren und Abenteuer geht.

Mia and me Mia BuchFür Kinder ab 7 gibt es bei Schneiderbuch die Geschichten bzw. Romane sowie Kritzel- und Freundebücher von Mia and me.

 

Lieblingsgeschichten zum Vor- und Selberlesen sind für Mädchen und Jungs ab 6 geeignet.

 

Zum Einstieg in Lesewelten gibt es bei EGMONT Balloon Mal-, Sticker-, Vorlese- und  Beschäftigungsbücher.

 

Bist Du auf der Suche nach Ausmalbildern von Mia, Yuko, Prinz Mo und Oncha? Auf den Seiten von EGMONT Balloon findest Du einige Malvorlagen.

 

Tolle interaktive Beschäftigung kannst du auf der Homepage von Mia and me finden.

Eure Meinung

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!