Alle Blogartikel zu "Themenspecial Leseförderung"

Eine Reihe von unseren Kinderbuch-Experten


So viele Buchstaben, Silben, Wörter … und auch noch Begriffe und Texte verstehen: das kann ganz schön anstrengend sein. Lesen ist die wichtigste Basis für den Erfolg in der Schule. Lesen braucht aber Lust und soll Freude bereiten. Wie und mit welchen Büchern es dir am besten gelingt, dein Kind zum Lesen zu bringen, dabei soll dir unser Themenspecial Leseförderung helfen. Monatlich veröffentlichen wir in dieser Blog-Reihe neue Ratschläge, Tipps, Erfahrungsberichte und Tricks zur Weiterentwicklung der Lesekompetenz. Wenn du uns von deinen Erfahrungen vom Lesen lernen berichten möchtest, freuen wir uns über deine Mail!


Zombie-Goldfisch mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet

Frankie schnappt sich auf der Buchmesse einen Preis für Leseförderung

Am Donnerstag, dem 13. März 2014, stellten die Stiftung Lesen und die Leipziger Buchmesse den LEIPZIGER LESEKOMPASS vor. Eine Jury aus Jugendlichen und Experten hat aus allen Neuerscheinungen im Kinder-und Jugendbuchbereich 30 Titel für zwei- bis 14-Jährige ausgewählt, die im Lesekompass vorgestellt werden. Auch ein Schneiderbuch ist unter den diesjährig preisgekrönten Werken – je zehn Titel in drei Altersgruppen zwei bis sechs, sechs bis zehn und zehn bis 14 Jahre. Mein…


Eine Buchvorstellung – Annika zeigt, wie es geht

„Bücher sind einfach toll!“

Annika ist ein Mädchen, das sich einfach traut: Sie schickt Briefe an eine Autorin, schreibt dem Verlag ihre Meinung, stellt Bücher vor, gibt Lesetipps und gestaltet sogar Plakate, die in der Schulzeitung abgedruckt werden oder im Reitstall sowie in einer Arztpraxis aushängen. Dabei ist Annika ziemlich fleißig – nicht weil sie muss, sondern weil es ihr einen Riesenspaß macht: Sie hat uns schon über sechzigmal ihre Meinung zu unseren Büchern geschrieben!…


Begeistern, begleiten, bestärken

Unser Autor Thomas C. Brezina – Lesebotschafter und Lesepate

Thomas C. Brezina engagiert sich jedes Jahr mit zahlreichen Auftritten und Initiativen, bei denen er versucht Kindern das Lesen schmackhaft zu machen. Allerdings benutzt er dabei keinen edukativen Zugang, sondern versucht sie zu begeistern und ihnen die Freude an den Geschichten zu vermitteln, die er beim Schreiben hatte. Das steht ganz im Einklang mit seinen 3 B’s, die er für sich und seine Geschichten definiert hat. Sie lauten: Begeistern, begleiten,…


„Jedes Kind hat das Recht, das Buch zu entdecken, von dem es fasziniert ist“

Themensschwerpunkt Leseförderung - Teil 10

Welche Rolle spielen Autoren und Verlage bei dem Thema Leseförderung?   Im Grunde beginnt die Leseförderung schon beim Schreiben des Buches. Sein Inhalt muss dein Kind begeistern, fesseln und berühren, sonst wird es die (anfängliche) Mühe des Lesens nur ungern auf sich nehmen. Vor allem, wenn bequemere Unterhaltung in Form von Fernsehen oder Computerspielen lockt. Der Autor muss sich also gut in die kindliche Seele hineinversetzen können und seine Geschichte…


Stiftung Lesen empfiehlt DORK diaries

Thematische Lesetipps Reihentitel

„Das weibliche Pendant zur Greg-Reihe überzeugt ebenso mit lustigen Comics und Problemen, die mitten aus dem Leben der Altersgruppe gegriffen sind …“   Ab dem 24. September 2013 empfiehlt die Stiftung Lesen Dork diaries, Band 1, Nikkis (nicht ganz so) fabelhafte Welt als Kinderbuch der Woche.   Das Dokument mit der Rezension von Christine Kranz kannst du auch als PDF herunterladen!                  …