Alle Blogartikel zu "Comic-Roman"

Keine Modetussi

Olivia Vieweg im Interview

Mit Schwere See, mein Herz legt Olivia Vieweg ihre vierte Graphic Novel vor: INGE WÜNNENBERG sprach für sonntag mit der Autorin und Zeichnerin über ihre jugendlichen Protagonisten, ihr gerade ausgezeichnetes Drehbuch für eine ostdeutsche Zombie-Horror-Story und ihre erfolgreichen Cartoons von der Dicken Katze. Bei EGMONT Graphic Novel erschien ihr Buch Antoinette kehrt zurück, bei Schneiderbuch hat sie den Comic-Roman Bin ich blöd, oder was? veröffentlicht.   Lade das gesamte Interview mit Olivia…


Altersgerechte Katzencomedy

Gelungener Kinderroman zum selber- oder vorlesen.

„Lotti darf kein Haustier haben. Das verbietet ihre Mutter. Dabei wünscht sich Lotti vor allem anderen nur eins: eine eigene Katze. Und eines Tages landet durch das offene Fenster ein großes, getigertes Tier in ihrer Badewanne. Aber der Besucher ist keine gewöhnliche Katze, nein, es ist eine Prinzessin und kann obendrein sprechen. Prinzessin Sardine ist von einem großen, unheimlichen Monster aus ihrem Zuhause vertrieben worden. Ehrensache, dass Lotti ihr hilft……


Tagebuch-Kritzeln kommt an

Leseempfehlung für Mädchen ab 15.

„In dem Buch geht es um Mari, die mit ihrer besten Freundin Spicka in einer Eliteklasse für besonders gute Schüler geht und mit der Klasse auf Klassenfahrt fährt. Mari und Spicka sind Außenseiter, weil sie neben dem Lernen auch noch Spaß haben wollen und einfach anders sind, als die anderen.“ schreibt Lena aus der Kinder- und Jugendredaktion von buecherkinder.de zu Olivia Viewegs Comic-Roman Bin ich blöd, oder was?!.   Und…


Ein Tagebuch, das Laune macht

Höchstpunktzahl für Luisa

Luisa ist 10 Jahre alt und hilft wo sie kann.   „Sie hilft ihren Eltern, Geschistern Verwandten, Freunden und auch allen anderen (außer ihrer Lieblingsfeindin Henne natürlich), wo sie nur kann.“ beschreibt Luisa aus der Kinder- und Jugendbuchredaktion von buecherkinder.de die Geschichte ihrer gleichnamigen Protagonistin aus Luisa – Ich helfe, wo ich kann (ob ihr wollt oder nicht).     „Und nun beginnt eine „hilfsbereite” Reise mit der fast 10-jährigen…


Mehr Chaos geht nicht

shs-medien empfiehlt „Oskar – das Chaos hat einen Namen“

„Das Leben ist so was von unfair zu Oskar! Schon im ersten Band war er genervt: Ständig sollte er im Haushalt helfen und wurde für die blöden Einfälle seiner kleinen Brüder verantwortlich gemacht.“ schreibt die Redaktion von shs medien im Buch-Tipp der Lokalzeitung mittwoch aktuell.   Der Comic-Roman „Oskar – das Chaos hat einen Namen“ ist bereits der zweite Band der Reihe von Jonathan Meres. Auch in diesem Band ist…