• Redaktionstipps

    Rdaktionstipp: Alfie Bloom
    Stephanie Janek, Redakteurin

    Alfie Bloom
    Herbstzeit ist Schmökerzeit. Ab geht’s aufs Sofa und gespannt ran an die neuen Bücherschätze. Mein persönliches Highlight war und ist ...
     
Preis
9,99 €
8,99 €

Buch kaufen

Mehr Informationen
  • Übersetzer
    Antje Görnig
  • Ausgabe
    gebunden
    E-Book
  • Erschienen am:
    13.06.2013
    Erschienen am:
    13.06.2013
  • Seiten
    252
    252
  • ISBN
    978-3-505-13268-1
    978-3-505-13274-2

Band 1

Die Mini-Tiger sind los

Tollpatschige Tigerjungen als Haustiere? Gibt’s nicht? Oh doch! Hereinspaziert bei Familie Wild, wo kleine exotische Vierbeiner großgezogen werden. Hier erleben die Zwillinge Taya und Tori den Traum vieler Mädchen.
Über das aufregende Leben mit wilden Tieren – im eigenen Zuhause im Zoo!

Taya und Tori können ihr Glück kaum fassen, als die neuen Mitbewohner einziehen! Die Tigerbabys Pommes und Mayo stellen das Leben der Zwillinge ganz schön auf den Kopf. Dabei gibt es gerade schon genug Aufregung: Das Geld reicht vorn und hinten nicht. Die Familie braucht einen Plan, und zwar schnell! Da klingelt eines Tages das Telefon: Für einen Werbespot werden Tigerjunge gesucht …



Eure Meinung

  1. Polly 23.04.2017

    Ich finde dieses Buch sehr cool und spannend geschrieben. Meine Freundin hat es in der Schule vorgestellt und mich so darauf aufmerksam gemacht und habe gefragt ob ich es mal lesen dürfte. Nachdem ich es gelesen hatte wollte ich sofort die anderen Bände auch kaufen.

    Eure Polly Bohn

  2. mariane 29.02.2016

    ich bin eine grosmutter und lernte dieses buch von meiner enkelin kennen

    das ist ja wahnsinn wie interessant und lustig sie schreibt

    es ist eine wonne zu lesen und was ich schon gelacht habe bis zum bauch weh

    richtig super weiter so

  3. Carmen V. 11.10.2013

    Taya und Tori sind Zwillinge und leben mit ihren Eltern in einem Haus nahe des Safari-Parks Wild World. Während ihr Vater Tierfotograph ist und in der ganzen Welt umherreist, nimmt ihre Mutter, ein ehemaliges Model, junge Wildtiere zur Pflege auf. Nach ihrer Modelkarriere hat sie hierfür eine besondere Ausbildung gemacht und so kommen Taya und Tori immer wieder in den Genuss, ein wildes Tier bei sich zu Hause zu erleben.
    Als die Mutter von Taya und Tori eines Tages einen Anruf erhält, ist es wieder so weit. Zwei verwahrloste und ausgehungerte Tigerbabys wollen aufgenommen und gepfelgt werden, bis sie in einen anderen Wildpark vermittelt werden können. Zeitgleich wechseln die Zwillinge an die nächst höhere Schule und müssen auch hier kämpfen. Denn irgendwie ist es schon sonderbar, wenn jemand wilde Tiere bei sich zu Hause hat und wer will so jemanden schon an Freundin haben?

    Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Vater der Zwillinge wird schwer krank und fällt ins Koma, der ehemalige Besitzer der Tiger verklagt Wild World und damit auch die Mutter von Tara und Tori und in der Schule läuft es auch nicht wirklich gut.

    Das Buch ist für jüngere Leser (ab 9 Jahre) geschrieben worden. Daher ist die Sprache sehr einfach und kindgerecht, die Sätze und Kapitel kurz und das Druckbild recht groß. Trotzdem ist es für einen Erwachsenen gut zu lesen und man versinkt schnell in den wenigen Seiten.
    Die Zwillinge schließt man, ebenso wie die Tiere schnell ins Herz. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Tara. Obwohl das Buch für Kinder ab 9 Jahre geschrieben wurde, die Sprache auch dementsprechend angepasst wurde, kommen doch ein paar Begriffe vor, die für Kinder in dem Alter ein paar Probleme in sich bergen dürfen (z.B. Zoologie). Trotzdem macht es Spaß, das Buch zu lesen und die Geschichte zieht einen förmlich mit.

    Das Ende ist allerdings marketingtechnisch gut gewählt. Ein offenes Ende mit einem Cliffhänger sorgt dafür, dass man gleich zum nächsten Band greifen muss. Ansonsten bleibt man als Leser unzufrieden in der Luft hängen.
    Fazit:

    Auch für Erwachsene eine schöne Geschichte, ansonsten ist es für Leseanfänger mit Unterstützung durch einen Erwachsenen gut geeignet. Aber Achtung, man sollte den zweiten Teil in Griffnähe haben.

  4. Sanja 12.09.2013

    Ich fand das Buch schon toll als ich erst einmal auf der Rückseite gelesen habe um was es geht.

    Die Tigerbaby fand ich auch sehr süss!!

  5. Anja 26.07.2013

    Das war ein spannendes und lustiges Buch. Am lustigsten waren die Tiger, Pommes und Mayo.=) Ich hätte auch gerne wilde Tiere bei uns daheim, am liebsten Tiger, das sind meine Lieblingstiere!